Wie man es schafft den Alltag ohne ellenlange Diskussionen zu bestreiten ODER die kleine Kunst der Bestechung

Leben mit Kindern
© by MommyCircle

Zuerst dachte ich ja, ich hätte irgendwas falsch gemacht. Dann machte ich mir Sorgen, das meine Kleine an Zwängen leidet. Mittlerweile weiß ich, das es allen Eltern so geht (früher oder später jedenfalls). Und unsere war mit ihren fast 3 noch spät…

Ich spreche von den Kleinen oder großen Alltagsdramen. Dinge wie „Der Socken ist falsch an der Ferse, Mama!“ über „Ich mag nicht meine Fingernägel schneiden, Mama!“ über „Diese Jeans liebe ich nicht mehr, Mama!“ Zuerst habe ich es mit positiven Zuspruch versucht, dann mit Strenge, dann mit überreden, ablenken… Hach ich habe alles getestet. Bringt nix. Und ehrlich, ich hab auch keine Lust jeden Morgen darüber zu diskutieren, ob man sich nun das Gesicht wäscht oder nicht. Ich bin hier (noch) der Boss, sicherlich hat die kleine Maus bei vielen Dingen Mitspracherecht und auch gewissen Kompromisse können wir machen. Aber es gibt auch Dinge, die müssen sein.

Kurzum: ich brauchte eine Lösung, denn spätestens seit unsere Nummer 2 da ist, fehlen mir erst Recht Nerven und Zeit. Da erinnerte ich mich an die „Fleissbienchen“ von früher. Also habe ich einen Stempelplan gemalt und das Töchterchen durfte immer, wenn es kein Theater gab, nen Stempel machen. Nach 8 bis 16 Stempeln gibt es ne kleine Überraschung . Und was soll ich sagen? Nicht nur das es nun viel entspannter ist, es hat auch tatsächlich eine dauerhafte Wirkung. Und so haben wir nun die ganzen kleinen „Nervereien“ ausgemergelt. OHNE Stress, Streit und Nerven.

Mein Fazit: es funktioniert. Es hält. Und wir leben entspannter 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.