Schaden gebrauchte Schuhe meinem Kind?

Sind gebrauchte Kinderschuhe gut
© by MommyCircle

Immer wieder kommt die Frage auf: Sind gebrauchte Schuhe nun gut oder nicht gut? Muss mein Kind neue Schuhe bekommen, oder darf es auch von Geschwistern, Freunden, Bekannten oder gar völlig Fremden Schuhe „auftragen“?

Kurz und knapp: Ja! Natürlich ist das total okay. Einzig sollte der „vorherige“ Träger keine Fehlstellung haben (zur Beruhigung: das haben die wenigsten Kinder).

Ärgerlich sind ja immer wieder die Preise: Zwischen 50 und 80 Euro zahlt man locker für ein paar Markenkinderschuhe. Mir als Mama ist es unglaublich wichtig, dass meine Kinder keine bleibenden Schäden durch falsche Schuhe haben. Denn eine lebenslange orthopädische Behandlung (oder spezielles Schuhwerk) ist ordentlich teuer und besonders wir Frauen möchten doch auf schicke Pumps, Sandaletten oder Stiefeletten nicht verzichten.

Meine Tochter hat sehr schmale Füße und wirklich Halt daher nur in Schuhe mit der Weite S (eigentlich sogar nur in Däumling-Schuhen). Also geben wir 3x im Jahr (Winterschuhe, Halbsschuhe und Sandalen) zwischen 50 und 80 Euro aus. Ganz schön viel Geld. Schon oft hab ich mich gefragt, ob man die Schuhe vererben kann. Meine Schuhe wurden damals auch an meine Schwester weitergegeben und sie hat keine kaputten Füße… Und besonders die Kinderschuhe sind ja nicht abgelaufen – das Schlimmste was hier passiert sind ja defekte Stellen durchs Spielen.

Also hab ich mich mal schlau gemacht und tatsächlich: Es ist völlig in Ordnung Schuhe zu vererben. Genau wie bei neuen Schuhen sollte der nur Schuh optimal passen (Weite, Größe und natürlich passend zur Jahreszeit!)

Bei der Größenfindung hilft der Besuch beim Schuhgeschäft, eine Maßschablone oder der berühmte Trick, die Innensohle des Schuhs zu entnehmen und das Kind draufzustellen. Letzteres sollte man übrigens alle paar Wochen so oder so machen, um zu gewährleisten, dass der aktuelle Schuh noch passt. Denn Kinderärzte/-orthopäden schlagen seit Jahren Alarm, dass unglaublich viele Kinder kaputte Füße durch zu kleine Schuhe haben. Kinder haben kein Gespür dafür, was zu „klein“ bedeutet. Hier ist es wirklich an uns Eltern dies zu entdecken.

Die Kinder sollten ihre Schuhe möglichst oft ausziehen. Barfußgehen sei in jedem Alter extrem wichtig, besonders aber für die Kleinsten, die gerade erst laufen lernenFuß-Spezialistin Tania Kostuj,Ruhr-Universität in Bochum
Worauf sollte man bei gebrauchten Kinderschuhen achten? – Die Schuhsole sollte nicht einseitig abgenutzt sein – Das Innenfutter sollte gut erhalten sein – Wenn das Fußbett stark ausgetreten ist, solltet ihr es auswechseln lassen. (Dies geht bei einigen Schuhen sehr gut und kostet beim Schuhmacher ca. 10€.) – Auch gebrauchte Schuhe solltet ihr mit einer Schablone oder Messschiene richtig messen, damit sie gut passen.

Vor allem für Eltern, deren Kinder an verschiedenen Stellen Schuhe deponiert haben (müssen), bietet sich also der Kauf von Second Hand Schuhen an. Bei ebay-Kleinanzeigen oder Mamikreisel finden sich unheimlich viele günstige, gute und top erhaltene Kinderschuhe in jeder Größe. Und meiner Meinung nach auch für jeden Geschmack etwas Passendes. Und die Sorge um die Hygiene muss man sich auch nicht machen: Schweißfüße hat kaum ein Kind in den „jungen“ Jahren.

„Es gibt keinen Kinderschuh, der Kinderfüße kaputtmachen kann.“Kinderorthopädin Laukens

Aja: Mein Töchterchen möchte seit letztem Jahr übrigens auch Ballerinas (wie Mama), Booties (wie Mama) und Ipanemas (wie Mama) tragen. Mein anfängliches schlechtes Gewissen hat sich nach einem Besuch beim Kinderschuhfachgeschäft in Luft aufgelöst: Wie bereits erwähnt hat sie sehr schmale Füße und in den Ballerinas von H&M und den Sandalen von Ipanema einen unglaublich guten Halt. Solange die wirklich langen „Märsche“ in gutem Schuhwerk gemacht werden, dürfen auch diese Wünsche den Kindern sorgenfrei erfüllt werden.

In diesem Sinne: Shoppt die neuen Halbschuhe und Sommerschuhe doch mal „Second Hand“. Ihr tut hier der Umwelt und eurem Geldbeutel etwas Gutes und ihr habt mehr übrig für neue Kleidung oder den ein oder anderen zusätzlichen Wunsch. Hier wünscht man sich derzeit wieder 3 neue Tonies :-D…

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.