Mein Kind hat Fieber. Was soll ich tun?

Fieber bei Baby oder Kleinkind
© by MommyCircle

Ich hatte immer Angst, dass ich nicht merken würde wenn mein Baby fiebert, dieser erfahrene „Mama-Griff“ an der Stirn war mir einfach nicht geläufig. Aber irgendwann müssen wir alle dadurch: ihr haltet euer Baby im Arm und denkt: das fühlt sich heiß an. Und glaubt mir: jeden Tag berührt ihr die Haut eure Babys, wenn sie heißer sind als gewöhnlich, dann fällt es euch auf. Ein guter erster „Test“ kann auch sein, euer Baby auf die Stirn zu küssen. Die Haut der Lippen ist nochmal empfindlicher als die der Hände. Als meine Tochter 3 Monate alt war habe ich einen Erste-Hilfe-Kurs für Baby und Kleinkinder belegt, was die leitende Ärztin zum Thema Fieber erzählte, gebe ich gerne an Euch weiter.

Wenn ihr also den Verdacht habt, dass Euer Baby Fieber haben könnte solltet ihr auf jeden Fall folgendes tun:

Fieber messen – logisch 😉

Fieber misst man bei Baby und Kleinkindern am Besten im Po. Kann auf Widerstand stoßen, je nachdem wie alt Euer Kind schon ist, ist aber die zuverlässigste Art um möglichst genau die Temperatur zu bestimmen. Es gibt extra Fieberthermometer für Babys mit flexibler Spitze. Natürlich solltet ihr vorsichtig sein, aber so könnt ihr eigentlich auch nichts verletzen. Die Thermometer die an der Stirn, im Ohr oder sogar per Schnuller die Temperatur zeigen geben leider oftmals zu niedrige Temperaturen wieder.

Ab wann hat mein Baby denn Fieber?

Gesunde Kinder haben eine Körpertemperatur zwischen 36,5° und 37,5° Celsius. Liegt die Temperatur zwischen 37,6 und 38,5° Celsius, hat das Kind erhöhte Temperatur. Bei manchen Kindern können schon Temperaturen zwischen 38,0 und 38,5° Celsius auf eine Erkrankung hinweisen. Ab 38,5° Celsius spricht man von Fieber, bei über 39° Celsius hat das Kind hohes Fieber. Von Hyperthermie spricht man, wenn die Temperatur 41° Celsius überschreitet. http://www.kinderaerzte-im-netz.de/krankheiten/fieber/

Welche Ursachen gibt es für das Fieber?

Hat Euer Kind tatsächlich Fieber, solltet ihr zuallererst überlegen welche Ursachen dies haben könnte. Kränkelt Euer Baby ohnehin schon? Hat es gleichzeitig Husten, Schnupfen oder Magen-Darm-Probleme? Oder könnte es auch „nur“ am Zahnen liegen? Ist es vielleicht kürzlich geimpft worden? Auch eine Impfung die bereits eine Woche zurückliegt kann im Körper noch zu Reaktionen führen. Und habt ihr denn Eindruck dass Euer Baby unter dem Fieber leidet? Scheint es Schmerzen zu haben oder sich richtig krank zu fühlen?

Zäpfchen/ Saft

Wenn ihr das Gefühl habt, dass Euer Kind unter dem Fieber leidet könnt ihr ihm Fieberzäpfchen, z. B. ben-u-ron (Wirkstoff Paracetamol) oder Fiebersaft, z. B. Nurofen (Wirkstoff Ibuprofen) geben und beobachten ob sich der Allgemeinzustand Eures Kindes bessert. Bei Unsicherheiten solltet ihr natürlich zum Arzt fahren. Aber nicht jedes Mal Fieber ist ein Grund den Arzt aufzusuchen, denn:

Fieber an sich ist nicht böse

Fieber zeigt an, dass der Körper eures Kindes kämpft und sich gegen Viren wehrt. Das ist ein gutes Zeichen. Oftmals – und besonders wenn die Ursachen des Fiebers im Zahnen oder einer vorangegangenen Impfung begründet liegt, ist die ganze Sache mit viel Trinken, viel Liebe und Kuscheln und ggfs. einem fiebersenkenden Mittel am nächsten Morgen wieder überstanden. Und beim Kinderarzt warten ja doch andere kranke Kinder und Bakterien auf Euer Baby, was man gut auch vermeiden kann. Aber nochmal und ganz wichtig: Bei Unsicherheiten immer einen Arzt aufsuchen!!!

Fieberkrampf

Der Albtraum der – selten – eintreten kann. Euer Kind kränkelt,  eben noch ist die Temperatur ok, plötzlich steigt sie zu schnell in zu kurzer Zeit an (auch beim zu schnellen Abfall kann ein Fieberkrampf auftreten), und Euer Baby bekommt einen Fieberkrampf. Für einen Fieberkrampf muss das Fieber übrigens nicht besonders hoch steigen, nur besonders schnell.

Ein Fieberkrampf ist normalerweise nicht lebensgefährlich, dauert ca. 3 Minuten. Ihr solltet auf die Zeit achten um die Dauer dem Notarzt zu melden. Auch wenn es hart klingt: ihr könnt leider nix machen um den Fieberkrampf zu beenden.

Ich habe einen Fieberkrampf bei meiner kleinen Schwester mitbekommen, es ist ein herzzereißender Anblick. Was solltet ihr tun?

  • 112 anrufen
  • Haustür öffnen
  • Kind festhalten, dass es sich beim Krampf nicht verletzen kann. Nehmt Euer Kind behutsam – natürlich ohne Gewalt – aber fest in den Arm, sobald der Krampf nachlässt wird es sich geborgen in Euren Armen wiederfinden, was für euren Schatz beruhigend ist.
  • Auf den Notarzt warten. Meistens ist der Krampf vorbei bevor der Notarzt eintrifft.

Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. Lili sagt:

    Ansich eine gute Zusammenfassung. Ich würde aber etwas genauer darauf eingehen, das Fieber bei 0-3 Monate alten Babys anders gewertet wird, als es bei einem Kleinkind von 1,5 Jahren ist. Auch der Befindlichkeitszustand des Kindes sagt einiges darüber aus, welche Maßnahmen man einleiten sollte. Auf jeden Fall sollte man, bevor man dem Baby irgendetwas verabreicht seinen Kinderarzt oder die Ärtze-Hotline konsultieren.

  2. Nicht die 110 anrufen das ist die Polizei die hilft nicht. Der Rettungsdienst ist inzwischen (ich meine sogar Europaweit) über die 112 zu erreichen. Die Polizei kann weiterleiten es kostet aber Zeit!!!

    112 der Notruf für Rettung/Feuerwehr
    110 Polizei
    116117 ärztlicher Notdienst( Hausarzt der Dienst hat bzw Kinderarzt)

    • MommyCircle sagt:

      Vielen Dank für diesen Hinweis! Da liest man einen Artikel zig mal durch und so etwas geht dann doch unter… Wir haben es schon geändert!

  1. 5. Januar 2016

    […] Fieber messen Hier könnt ihr nachlesen, was ihr tun könnt wenn euer Baby Fieber hat. […]

  2. 21. September 2016

    […] Marina von Mamizeug Elena vom Landglück Mami Blog Annika von Mami und Bebii Barbara und Susanne von MommyCircle Johanna von Mama ist Kinderärztin Kiki von a mother´s love Katja von Grummelmama […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.