Ein einfaches Brei(grund)rezept

Brei kochen ist einfach
© by MommyCircle

„Was ist bzw. war denn dein Breigrundrezept?“ wurde ich neulich gefragt. Hier mal für alle:

  • Karotten oder Pastinake
  • Süßkartoffeln (manchmal ausgetauscht gegen Nudeln, Couscous)
  • Fenchel
  • Flocken (meistens von Kölln die Schmelzflocken)
  • ggfs. Apfelsaft oder Wasser (wenn er zu dick ist)
  • 8-10 ml Pflanzenöl (Rapsöl) kommen in jede Portion rein

Ergänzt dann wahlweise mit

  • Brokkoli
  • Blumenkohl
  • Zucchini
  • Aubergine
  • Paprika
  • Kürbis

Fleisch gibt es bei uns auch, allerdings immer nur aus dem Gläschen 🙂 Die Vorstellung Fleisch dampfzugaren und zu pürieren finde ich nicht sehr lecker.

Ich mache den Brei immer im Dampfgarer. Geht sehr schnell und ist sehr gesund, da alle Nährstoffe erhalten bleiben. Meistens habe ich alle zwei Wochen für die kommenden zwei Wochen eingekocht und portionsweise eingefroren.

Das könnte Dich auch interessieren...