Gesundes Essen, das Kindern Spaß macht

Gesunde Ernährung für Kleinkinder
© by MommyCircle

Wie man ja bereits in diversen Artikeln von mir nachlesen kann, ist mir gesunde Ernährung sehr wichtig.

Unsere Tochter hat in ihrem Leben keine 5 Gläschen gegessen, sondern ich habe von Anfang an selber gekocht. Ich glaube, dass dies ganz gut die Geschmacksnerven der Kleinen trainiert hat, weil selbstgekocht einfach mehr Variation beinhaltet als Gläschen.

Ich möchte, dass auf dem Speiseplan meiner Tochter viel frisches Obst, Gemüse, wenig Fleisch und viele Vollkornprodukte stehen. Klar, wer will das nicht? Oftmals die Kleinen, die ihre ganz eigenen Vorstellungen von einem guten Essen entwickeln 😉

Unsere Tochter ist sowieso eine gute Esserin, die verschiedene Sachen mag. Aber natürlich isst sie nicht immer alles, so wie Mama sich das vorstellt.

Ein paar Tricks funktionieren bei uns allerdings recht gut:

  • Mitkochen: beim Kochen sitzt unsere Kleine oftmals auf der Arbeitsfläche und macht mit. Dort darf sie auch mithelfen und in gewissen Maßen auch spielen. Dabei nascht sie gerne Rohkost schon vorweg. Gurken, Tomaten, Avcado stehen dann ganz hoch im Kurs – das gleiche „Zeug“ was am Tisch dann verschmäht wird.
  • Das Auge isst mit – auf die Darreichungsform kommt es an: Meine Kleine isst fast alles, wenn man es ihr in einem kleinen Schälchen, das sie selbst in der Hand halten kann serviert.
  • „Tricksen“ erlaubt: Schon gewusst, dass Möhren in „Chips“ geschnitten besser schmecken als am Stück? Meine Tochter kann es euch erklären 😉
  • Geduld nicht verlieren: Kinder brauchen Zeit um Neues kennen zu lernen. Man sagt eim Kind benötigt wiederholten Kontakt mit einem Lebensmittel, bis es schmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.