Kochen mit Kind – Wie man Kindern die Freude am ausgewogenen Essen nahebringen kann

Gesundes Essen mit Kleinkind
© by MommyCircle

Mein Mann ist selbstständig und kommt abends erst spät nach Hause. Wir essen abends warm und daher fällt das Kochen meist mir zu. Natürlich mit unserer Kleinen, die abends anhänglicher wird und meine Nähe und Aufmerksamkeit braucht.

Wippe/ Hochstuhl früher – nun „Küchenhilfe“ 😉

Als sie noch kleiner war, habe ich sie in ihrem Newborn-Set mit in die Küche genommen, was wunderbar funktionierte. Nun, mit 19 Monaten, möchte sie natürlich nicht mehr angeschnallt sitzen. Was aber prima funktioniert ist, wenn sie auf unserer Arbeitsplatte sitzt und mir beim Kochen „hilft“.

Ich bin keine leidenschaftliche Köchin, eine ausgewogene Ernährung versuchen wir dennoch „auf den Tisch“ zu bringen. Für unsere Tochter wünschen wir uns, dass sie Freude – vor allem an abwechslungsreichen (und gesunden) – Essen entwickelt. Was bei uns wunderbar funktioniert: Wenn sie auf der Arbeitsfläche sitzt bekommt sie ein Schälchen und einen Holzlöffel. Ich gebe ihr immer etwas von dem was ich gerade „schnippel“ ab – natürlich nur wenn es roh essbar ist. Damit darf sie spielen, rühren, matschen und es eben auch probieren.

Klar, mit Essen spielt man nicht…

…doch finde ich, es ist eher ein mitkochen – verpackt als Spiel. Während sie beim Essen öfter mal „pickt“ und sich die Nudeln/ Kartoffeln heraussucht und das Gemüse liegen lässt, haben wir festgestellt, dass sie am Tisch die verschiedenen Sachen besser isst, wenn sie sich vorher damit vertraut gemacht hat. So „nascht“ sie unglaublich gerne Tomaten, Champignons, rote Paprika, Mais…. und wenn sie es schon kennt, isst sie es auch besser vom Teller.

Und wenn nicht, so hat sie zumindest ihre Gemüseportion bekommen 🙂

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.