Wie packe ich mein Baby warm ein wenn es kälter wird?

Baby warm halten im Kinderwagen mit einem Lammfell
© by MommyCircle

Auch wenn die Temperaturen noch recht mild sind – der Winter nähert sich mit großen Schritten und ein Kälteeinbruch wird uns sicher noch einholen. Darum sollten wir vorbereitet sein und unsere Kleinen gut gegen die Kälte rüsten. Doch wie am besten?

Anziehen nach „Zwiebelchenprinzip“

Mehrere dünne Kleidungsschichten (immer eine mehr als ihr selber tragt) wärmen besser als eine Dickere. Baumwolle speichert Feuchtigkeit, bei hoher Luftfeuchtigkeit also lieber auf Seide, Flanell, Wolle u. ä. ausweichen. Eine Decke solltet ihr auch immer dabei haben, so könnt ihr bei Temperaturschwankungen (von der Wohnung ins Auto/in den Park/ins Geschäft/etc.) euer Baby schnell zu-/abdecken.

Wenn Euer Baby schon laufen kann, empfiehlt es sich beim Aussteigen aus dem Kinderwagen eine wasserabweisende Matschhose überzuziehen. Ebenfalls superpraktisch sind Matschschuhe. Diese können sowohl über dicke Socken (wenn euer Kind noch mehr krabbelt als läuft) als auch über Schuhe gezogen werden. Gerade für die „Neuläufer“ lohnen sich diese. Soviel wird meistens ja noch nicht gewandert und bei nassem Laub etc. ergänzen sie die Matschhose optimal. So bleiben die Kleinen garantiert trocken. Die Matschschuhe können einfach unter Wasser abgespült werden und sogar in der Waschmaschine gewaschen werden. Bevor es dann wieder in den Kinderwagen geht, werden Matschhose und -schuhe einfach ausgezogen. So bleibt der Kinderwagen auch schön sauber.

Lammfell schützt von unten gegen die Kälte

Und wenn es dann ans Schlafen oder ausruhen geht? Toll, sowohl in der Babywanne oder auch im Fußsack des Sportwagens, ist ein Lammfell. Es hält von unten kuschelig warm, so dass längere Spaziergänge bei kalten Temperaturen kein Problem sind. Denn auch wenn es kalt ist, ist frische Luft für Babys wichtig und sehr gesund.

Meine Tochter ist Ende September geboren – im letzten Winter hat sie fast jedes Mittagsschläfchen eingekuschelt auf ihrem Fell und warm eingepackt im Kinderwagen im Freien gemacht. Sie war nicht ein einziges Mal im gesamten Winter krank.

Achtung: ein Lammfell schützt super vor Kälte im Kinderwagen oder wenn ihr euer Baby einmal auf den Boden legen möchtet. Aber, es eignet sich NICHT als Unterlage im Babybettchen zum Schlafen, insbesondere bei Kindern unter einem Jahr. Hier besteht die Gefahr des Erstickens wenn das Kind sich auf den Bauch dreht. Als wärmende Unterlage also gerne, aber bitte unter Aufsicht.

Übrigens: auch im Sommer kann ein Lammfell toll sein, da es regulierend wirkt und bei sehr warmen Temperaturen vor dem Schwitzen schützt.

Kleiner Tipp: Ein Mulltuch übers Fell gelegt schützt vor Flecken und ist leichter zu waschen als das Fell selber. Achtet aber dennoch darauf, dass das Fell waschbar ist. Mit Kindern passieren doch mal Unfälle und nur so bleibt es hygienisch sauber.

Wenn ihr euch ein Lammfell anschaffen möchtet, dann solltet ihr auf Folgendes achten: es sollte schadstofffrei gegerbt sein. Dies ist gekennzeichnet durch ein Etikett auf dem „medizinisch“ oder „pflanzlich“ gegerbt steht. Diese Kriterien erfüllt beispielsweise das Ibena Baby-Lammfell, erhältlich online unter www.dormando.de/baby-lammfell.

 

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.