HELP needed: Was tun bei einem wunden Po

Was tun bei einem wunden Popo Baby?
© by MommyCircle

Für manche Mamas ist es einmal in der Woche soweit, manche haben nicht soviel damit zu tun. Aber irgendwann trifft es jeden einmal: Du wickelst deinen Schatz und blickst auf einen knallroten (manchmal sogar blutigen) Popo 🙁 Dabei war beim letzten Wickeln doch noch alles in Ordnung.

Vorab dazu, für alle noch nicht so erfahrenen Mamas: Das ist leider oftmals der Fall. Man kann dagegen auch gar nichts machen. Also macht euch da bitte keine Vorwürfe.

Regelmäßiges Windel wechseln beugt vor

Grundsätzlich sollte man natürlich die Windeln regelmäßig wechseln, und das auch nicht nur alle 8 Stunden einmal. Beim großen Geschäft so schnell es geht. Klar. Aber mir ist es vorgestern erst passiert: Wir hatten jede Menge Besuch und meine Maus hat wohl ihr großes Geschäft gemacht. Weder mein Mann noch mir ist es aufgefallen (bei ihr riecht es nie wirklich stark). Als ich sie dann wickelte war der arme Popo ganz rot und es war ihr auch wirklich unangenehm, als ich sie saubermachte.

Tipp: Dein Kind hat andauernd einen wunden Po? Dann bitte mal die Feuchttücher und vor allem die Windelmarke wechseln. Vielleicht verträgt es einfach irgendeinen Zusatz nicht.

Aber was, wenn es doch passiert ist?

Gegen das „AUA“ beim Saubermachen hilft Folgendes: lauwarmes Wasser mit ein bisschen Öl versetzen und mit einem Babywattepads das ‚Gröbste‘ wegmachen. Dann reicht oftmals ein Feuchttuch. Und obwohl die guten Feuchttücher ganz mild usw. sind, wirst du feststellen, dass es wohl doch ein bisschen brennt. Logisch: Auf gereizter Haut brennen die Lotion getränkten Tücher einfach.

Uns hilft eine Wunderwaffe immer sehr schnell und direkt: Multilind® Heilsalbe (frei erhältlich in Apotheken). Sie ist sehr sparsam anzuwenden, heilt auch einen blutigen Popo superflott und bildet sie einen angenehmen Film. So hat die Feuchtigkeit von der nächsten nassen Windel keine Chance, an die wunden Stellen heranzukommen. Eine weitere gute Creme ist die Weleda Calendula-Babycreme. Auch sie bildet einen Schutzfilm und hilft der gereizten Haut schnell.

Und was kann man noch unterstützend tun?

Wir alle kennen es vermutlich noch von unseren Omas: An Wunden gehört frische Luft. Nur schwer bei einem Windelrocker? Ich nutze die Zeit auf der Wickelkommode immer um ein bisschen mit der Maus herumzualbern. Die frische Windel liegt schon unterm Popo (falls dann doch etwas kommt), aber so gönne ich der gereizten Haut 5 Minuten frische Luft. Bei uns ist das Thema „wunder Popo“ nach 2 Tagen immer völlig vorbei.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.