Mein Baby wird getauft

Ideen Dekoration Taufe
© by MommyCircle

Was muss ich alles tun? 

Zuerst gilt es natürlich, mit der örtlichen Gemeinde Kontakt aufzunehmen und abzuklären, wann genau Tauftermine möglich sind.
Tipp: Viele Gemeinden bieten diese Informationen auch online an.

Als nächstes muss dein Baby dann angemeldet werden. Dies geht oft via Telefon, allerdings ist es dann später von Nöten, im Pfarramt vorbeizuschauen und – neben der Geburtsurkunde deines Babys – noch ein kleines Formular auszufüllen.

Wenn ihr den Gottesdienst mitgestalten wollt, kann euch das Pfarramt oft weiterhelfen. Manchmal wird sich dann der Pfarrer selber direkt an euch wenden. Je nach Anzahl der Täuflinge (nur noch wenige Gemeinden taufen einzeln), könnt ihr euch mehr oder weniger einbringen. Manchmal ist das leider auch gar nicht mehr möglich.

Wann sollte die Einladung an die Gäste versandt werden?

Wenn man eine große Feier plant, dann sollte die Einladung rechtzeitig, d.h. mindestens einen Monat im Voraus versandt werden. Wenn es zeitlich passt, sind zwei Monate besser.

Bei der Einladung teilt man direkt mit:

  • Wann die Taufe stattfindet (Datum und Uhrzeit)
  • In welcher Kirche (Adresse und wo man dort parken kann)
  • Wo die Feier stattfindet (Adresse und auch hier: wo kann man parken)
  • Bis wann und bei wem man sich rückmelden soll bzgl. der Zu-/ Absage (nur so kannst du Essen & Getränke sowie das Platzangebot usw organisieren)

Tipp: Alle Gäste werden nach Wünschen fragen. Hier ist es gut, wenn ihr einen Wunschzettel (Online bei Amazon oder Offline) bereit haltet. Also fleißig Wünsche überlegen.

Schnell festmachen!

Sobald der Termin für die Taufe steht, müsst ihr euch überlegen, wo die Feier im Anschluss stattfinden soll.

  1. Zu Hause
    • Kochen/ backen wir selber?
    • Benötigen wir einen Caterer?
  2. In einem Restaurant
    • Welches?
    • Was gibt es da zu essen?

Tipp: Gebt dem Restaurant oder Caterer zügig eine feste Zusage, am besten bereits bei der Anfrage nachfragen, bis wann er die Zusage und genaue Gästezahlen benötigt. Gute Köche sind meist sehr gefragt und gerade in der Stadt schnell ausgebucht.

Deko

Ich habe bei der Taufe meiner Tochter die Deko selber gemacht. Was hat eine Mama immer übrig? Breigläschen. Diese habe ich mit Dekobast und Papierschmetterlingen beklebt, ein paar wenige Blumen hinein und schon war unsere Tischdeko fertig. Dazu noch ein paar mit Helium gefüllte Luftballons. Voilá!

Der nächste Schritt ist dann natürlich die Dekoration. Hierbei darauf achten, wie sich die Gäste zusammenstellen und ob tagsüber oder abends gefeiert wird. Kerzen am Tag kommen nicht zur Geltung und viele Blumen auf dem Tisch können schnell umfallen, wenn kleine Kinder anwesend sind. Oft lassen sich hier Kosten sparen, wenn man bspw. die Kerzen bei Tag weglässt.

In der Galerie findet ihr ein paar Ideen zum Selbermachen: günstig und individuell.

Das könnte Dich auch interessieren...