Beikosteinführung

Gesunde Ernährung
© by MommyCircle
Irgendwann stellt Ihr euch sicher die Frage, wann Ihr und Euer Kind mit den ersten Breimahlzeiten anfangen möchtet bzw. solltet. Für mich hat dieses Thema viele Fragen aufgeworfen, da bei meiner Tochter das Risiko für Allergien besteht und ich keine Fehler machen wollte. Also habe ich bei einer Ernährungsberaterin/ Hebamme eine Informationsveranstaltung besucht und nachfolgende Checkliste auch für Euch erstellt:

  • Anfangen könnt ihr zwischen dem 4. und dem 7. Monat (19. bis 26. Woche)
    Wichtig Erste Breimahlzeit frühestens mit vier Monaten einführen, da dann voraussichtlich der Magen-Darm-Trakt Eures Kindes dafür bereit ist, jedoch spätestens mit sieben Monaten (dem vollendeten 6. Monat), um einen Mineralmangel – insbesondere Eisenmangel – vorzubeugen. Alle Zeitangaben solltet ihr natürlich nicht zu genau nehmen.  
    Ihr beginnt nicht nur mit Brei, sondern vermittelt zudem eine Esskultur, die Euer Kind prägt.
  • Die Einführung fester Mahlzeiten sollte ohne Druck für Euer Baby geschehen. Ihr beginnt nicht nur mit Brei, sondern vermittelt zudem eine Esskultur, die Euer Kind prägt. Ist Euer Kind also bereits sieben Monate alt und möchte den Brei dennoch nicht essen – legt eine Pause ein. Zwei Wochen später könnt ihr es noch einmal versuchen und wahrscheinlich wird es dann viel besser klappen. Es ist wohl selbstverständlich, dass euer Kind niemals schreiend essen sollte.
  • Wenn ihr stillt, ist es optimal, euer Baby aufgrund der Immunstoffe in der Muttermilch noch möglichst lange – parallel zur festen Nahrung – zu stillen.
  • Ein Anzeichen, dass euer Baby bereit ist für feste Nahrung, ist übrigens, wenn ihr ihm etwas in den Mund gebt – z. B. die Vitamin-D-Tablette – und euer Kind es mit der Zunge von vorne nach hinten schiebt und nicht wieder hinaus. Dieser motorische Schritt geht oftmals einher mit dem Drehen vom Rücken auf den Bauch.
    Achtung Dies muss aber nicht, also probiert es einfach aus 🙂
  • Ihr fangt langsam mit ein paar Löffelchen an, nach zwei Wochen sollte Euer Kind eine ganze Mahlzeit essen. Eine Mahlzeit liegt zwischen 150 g-250 g. Auch diese Angabe solltet ihr nicht allzu genau nehmen. Meine Tochter ist zehn Monate alt und isst mit Begeisterung ihren Brei, allerdings kommt sie nur an guten Tagen auf 150 g. Aber da sie sich gut entwickelt, sehen weder unser Kinderarzt noch unsere Hebamme ein Problem.
  • Alle vier Wochen kommt ein weiterer Brei hinzu.

Meine Tochter ist 10 Monate alt und isst mit Begeisterung ihren Brei, allerdings kommt sie nur an guten Tagen auf 150 g. Aber da sie sich gut entwickelt, sehen weder unser Kinderarzt noch unsere Hebamme ein Problem.

  • Brei wird bevorzugt zwischen 22 Grad (sehr kalt) und 37 Grad serviert. Sehr praktisch Im Gegensatz zu Muttermilch darf Brei auch in der Mikrowelle erwärmt werden.

Das könnte Dich auch interessieren...